Die IATA und das Handgepäck

  • Tagged.
  • Beitrag teilen.

Ein lauter Aufschrei der Empörung ging durch die Gesellschaft der Vielreisenden, als die IATA letzte Woche ihren neuesten Geniestreich öffentlich machte:

Die International Airport Transport Association denke darüber nach, die zulässigen Höchstmaße für das internationale Handgepäck zu verkleinern – und zwar um ganze 38 Prozent.

 

Allgemeines zum Thema Handgepäck

Während das unentbehrliche Handgepäckstück bisher höchstens 56x45x25 cm groß sein durfte, müsste es laut IATA demnächst ganz schön abspecken, nämlich auf 55x40x20 cm. Da war die Empörung groß!

Schnell verbreiteten sich entrüstete Einträge in Foren und sozialen Netzwerken. Die Panik war perfekt, vor allem, da die Maße, die von der IATA bestimmt werden, ja nur den Höchstwert stellen – viele Passagiere hatten nun Angst, dass ihre Airline womöglich noch unter diese Werte geht und das Handgepäck somit demnächst nur noch aus einer Streichholzschachtel bestehen darf.

 

Wieso die Aufregung?

Wer die ganze Entrüstung nicht nachvollziehen kann, der sollte dazu wissen, dass der Zweig „Reisen nur mit Handgepäck“ eine komplette und absolut nicht zu verachtende Sparte der riesigen Reiseindustrie ausmacht. Kurztrips, ob geschäftlich oder privat, nur mit Handgepäck, sind äußerst beliebt, Kofferhersteller sind schon vor Jahren auf den hoch profitablen Zug aufgesprungen und haben ganze Kofferlinien nur mit Handgepäckstücken auf den Markt gebracht. Man kann online kleine Behälter bestellen, in die sich passgenau die für das Handgepäck zulässige Menge Lotion oder Duschgel einfüllen lässt…kurzum, das Geschäft mit dem Handgepäck boomt.

Und jetzt soll dem allem durch die neuen IATA-Richtlinien ein Ende gemacht werden? Verständlich, dass die meisten Passagiere alles andere als begeistert waren. Doch nun verbreitet sich das Gerücht, dass die IATA vor ihren Plänen zurückrudert. Was ist dran an dem heißesten Klatsch aus der Kofferbranche?

 

Der Stand der Dinge

Fakt ist, dass die IATA öffentlich bekundet hat, ihre auf der Jahreskonferenz in Miami vorgestellte Initiative zur Verkleinerung des Handgepäcks zunächst auszusetzen. Das liegt allgemein an den von allen Seiten her geäußerten Bedenken und insbesondere an den Protesten aus Nordamerika, die dort besonders stark ausfielen.

Das in Genf ansässige Unternehmen erklärte daraufhin durch seinen Vize-Präsidenten: „Dies ist eindeutig ein Thema, das Reisenden sehr nahe geht. Wir müssen das klarstellen“.

So weit, so unklar. Ob die neuen Handgepäcksbestimmungen nun durchgesetzt werden oder nicht, weiß im Moment niemand so genau. Wer aber in jedem Fall für alle Eventualitäten gerüstet sein möchte, für den haben wir von Koffer.de eine IATA Cabin OK Kategorie mit eigens gemäß der neuen Handgepäcksbestimmungen ausgewählten Trolleys und Taschen für Sie zusammengestellt. Alle Gepäckstücke, die den bisherigen Handgepäcksbestimmungen entsprechen, finden Sie nach wie vor in unserer Kategorie Handgepäck.

Wir hoffen, dass wir etwas Licht ins Dunkel der allgemeinen Verwirrung bringen konnten und halten Sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar.